Meine Reise zu einem britischen GirokontoMy journey to a British current accountMoja podróż do rachunku bankowego w UK

Wie ihr wisst, bin ich dem Inselvolk emotional sehr verbunden. Öfter kommt es vor, dass ich dorthin reise und gelegentlich erhalte ich Reisekosten per Überweisung erstattet. Es gibt drei Arten von Inlands-Überweisungen in Großbritannien, die in britischen Pfund durchgeführt werden: BACS (dauert 3-4 Werktage), CHAPS (die traditionelle Eilüberweisung – schnell, aber teuer), und Faster Payments (heute kostengünstiger und schneller Standard).

Diese gehen natürlich nur an britische Konten. Eine britische IBAN sieht üblicherweise so aus:
GBcc BBBB ssss ssaa aaaa aa
wobei cc für die Prüfziffern steht, BBBB für die ersten vier Stellen der BIC (z.B. BARC, MIDL, NWBK), ssssss für den Sort Code (die Bankleitzahl) und aaaaaaaa für die immer achtstellige Kontonummer (Account Number).

Fremdwährungskonten mit andersländischer IBAN (z.B. PL oder MT) sind zwar relativ einfach zu bekommen. Allerdings wegen der fehlenden Anbindung an BACS und Faster Payments ist man auf die gebührenpflichtige SWIFT-Überweisung angewiesen, was Business in UK stark erschwert. Und um die Eröffnung eines britischen Bankkontos als Nichtansässiger (non-resident) ranken sich viele Mythen. Dieser Artikel tritt dem entgegen.

Es gibt eine schnelle, jedoch ab dem 2. Monat kostenpflichtige Lösung, als EU-Einwohner ein Pfund-Konto mit GB-IBAN online zu eröffnen: Monese. Es deckt den ersten Bedarf mit Debitkarte und ein- und ausgehendem Inlandsüberweisungsverkehr gut ab. Das Konto leidet aber an gewissen Schwächen, u.a. fehlender Unterstützung von Lastschriften (Direct Debit).

Als Kunde der Fidor Bank Deutschland war meine erste Anlaufstelle Fidor UK. Große Enttäuschung! Die Konten der Fidor UK haben derzeit (Stand 2016) keine eigene IBAN. Es muss auf ein Sammelkonto bei der Voice Commerce Ltd überwiesen werden und die Identifikation erfolgt über den Verwendungszweck.

Während bei Fidor DE jeder ein Konto bekommt, sofern er bereit ist, für die Identifikation per PostIdent nach Deutschland zu reisen, ist dies bei Fidor UK nicht der Fall.

Es handelt sich hierbei um eine geschäftspolitische Entscheidung, zumal der Vertragspartner auch für die britischen Kunden die Fidor Bank AG München ist. So viel zum Thema „Community Banking“ – wer eine individuelle Lösung jenseits der üblichen Geschäftsvorfälle sucht, wird sie dort eher nicht finden.

UniCredit und BNP Paribas/Consorsbank haben keine Beteiligungen in UK, welche Verbrauchern Spareinlagen oder Konsumentenkredite anbieten könnten.

Eine Anfrage per Mail an Santander Deutschland, ob man einem Kunden mit stets problemloser Kontoführung bei einer Kontoeröffnung bei Santander UK behilflich sein könne, wurde nicht beantwortet. In einer Filiale in Deutschland (Berlin-Mitte, Leipziger Straße) wurde die Auskunft erteilt, man müsse sich direkt an Santander UK wenden, ein anderer Kunde habe das UK-Konto online erfolgreich eröffnen können. Dies war jedoch nicht möglich. In einer Filiale in UK wurde die Auskunft erteilt, dass ein Nachweis einer britischen Adresse (proof of address) erforderlich sei.

Der proof of address ist üblicherweise ein Kontoauszug oder eine Kreditkartenabrechnung der (bisherigen) Hausbank, eine Strom- oder Gasrechnung, eine Festnetztelefonrechnung, ein Gemeindesteuerbescheid (council tax bill) oder Einkommenssteuerbescheid von der inländischen Steuerbehörde HMRC.

Gelegentlich gehen Mietvertrag, Empfehlungsschreiben von Hochschule oder Arbeitgeber, Post von NHS oder National Insurance. Hier kommt es auf die einzelne Bank an! Insbesondere Filialbanken bestehen auf Originale und nehmen keine Online-Ausdrucke an.

Gleiches Bild bei NatWest UK, TSB Bank UK und bei Metro Bank (wobei das Basiskonto der Metro Bank stark eingeschränkt ist, andererseits wäre es mit einer Kurzzeitadresse und entsprechendem Timing wohl zu eröffnen gewesen). Halifax und Lloyds Bank verwiesen hingegen darauf, dass man online einen Termin vereinbaren solle, da keiner im Hause sei, der dieses Anliegen bearbeiten könne. HSBC hatte freundliches Personal, dieses nahm den Antrag auf ein Basiskonto zwar (zur Weiterleitung an eine übergeordnete Stelle) an und akzeptierte einen deutschen Proof of address. Ich hörte aber nie wieder von ihnen, vermutlich landete der Antrag umgehend in der Rundablage.

Als Geheimtipp in Foren wie MoneySavingExpert werden für solche Fälle Auslandsbanken gehandelt. Eine Suche im Sort Code Finder ergab zwar, dass die Landesbank Berlin auch eine UK-Niederlassung hat. Diese ist jedoch schon seit mehreren Jahren im Rahmen des Rückbaus der Landesbank hin zu einer regionalen Sparkasse geschlossen.
Eine Anfrage per E-Mail bei BEA UK blieb, genauso wie bei Bank of Baroda UK, unbeantwortet. Turkish Bank UK bietet zwar Nichtansässigenkonten auf der Website an und wirbt auch für Überweisungen in polnischen Zloty. Die Hotline sagte aber, dass ein Bezug zur Türkei oder Zypern vorliegen müsse. Eine polnische oder auch eine deutsche Adresse genüge nicht. Bank of Cyprus UK bietet Nichtansässigenkonten nur für Zyprer an. Punjab International Bank UK hat zwar Kontoeröffnungsmaterialien für Nichtansässige, verwies aber in der Filiale ebenfalls darauf, dass der Nachweis eines Wohnsitzes in Großbritannien erwartet werde.

Es werden auch dem ehrlichsten Kunden, der ein Girokonto sucht, aber kein attraktives Folgegeschäft (z.B. Hausfinanzierung, Altersvorsorge) verspricht, immer Steine in den Weg gelegt!

Mit rechtlichen Einschränkungen oder Bonitätsbedenken hat die bisherige Weigerung der Institute kaum zu tun, denn diese würden der Eröffnung eines Guthabenkontos an sich nicht im Wege stehen. Auch wenn jemand bereit war, eine gewisse größere Mindesteinlage zu leisten, konnte ein Konto eröffnen. Teilweise wurde man auf die Offshore-Filialen der großen Institute verwiesen.

Doch seit dem 18. September 2016 ist die Zahlungskontenrichtlinie 2014/92/EU durch die Mitgliedsstaaten umzusetzen. Großbritannien gehört auch dazu und hat dies mit einer Verordnung von 2015 getan. Viele Institute haben nunmehr Anleitungen zur Beantragung außerhalb des UK online gestellt. Es gilt, Konditionen und Verfahren zu vergleichen.

(To be continued)

5 Gedanken zu „Wie eröffne ich ein Konto im UK als Nichtansässiger (Teil 1)

  1. Die Unterlagen der Punjab International habe ich auch vor kurzem angeschaut. Angesicht denen dürfte die Aussage mit der UK-Wohnadresse Unsinn sein. Bei vorliegendem Indien-Bezug hätten sie mutmasslich auch auf den Wohnsitz verzichtet. Dass die Kontovergabe für Nichtansässige einen regionalen Bezug zum „Heimatland“ der Bank benötigt, ist ja nicht ungewöhnlich.

    Ich könnte mir vorstellen, dass wenn sich der Rauch der Einführung des CRS und Brexit-Ungewissheit wieder etwas verzogen hat, auch irgendwann wieder ein besseres Klima herrscht.

    Kommentiere
  2. Jetzt mach ich mal einen auf Gregor.

    Nein, wird es nicht, das Klima war schon jahrelang schlecht und es verloren zeitweilig sogar Auslandsbriten Konten bei den „heimischen“ Banken! Es ist gute britische Tradition, die ausgewanderten Landsleute schlecht zu behandeln (siehe Verlust des Wahlrechts).

    Derzeit hat sich durch die Basiskontengesetzgebung ein einmaliges Zeitfenster geöffnet, das nach dem Brexit wieder zu sein könnte. Auf auf!

    Kommentiere
  3. Pingback: Auslandskonten - Seite 8

  4. Ich habe vor gut 3 Jahren bei der Bank of Ireland UK in Belfast ziemlich einfach ein Konto eröffnet. Nachdem ich ich gesagt habe, dass ich ein rein Guthaben basiertes Konto haben möchte (no overdraft), haben sie mir einen current account eingerichtet.
    Musste nur meinen Pass vorlegen. Läuft auf meine deutsche Adresse. Ich bekomme sogar jeden Zahlungseingang schriftlich per Post nach DE quittiert (ohne Kosten!)

    Kommentiere
  5. Danke für den Hinweis, der einigen hier vielleicht behilflich ist!

    Es ist durchaus möglich, dass in NI andere Prozesse als im Rest von UK gelten – denn die Grenze zur Republik ist nah und Kunden mit ausländischer Adresse wohl alltäglicher als in GB.

    Kommentiere

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.