In Indonesien ist es seit 1992 gesetzlich vorgeschrieben, dass zu Hauptverkehrszeiten mindestens drei Menschen in einem Auto sitzen müssen. Gedacht war dies als Möglichkeit, die Verkehrsmassen einzudämmen. Stattdessen entstand das neue Berufsbild des „Jockeys“ – eines bezahlten Mitfahrers.

Der KarriereSPIEGEL berichtet darüber.

Wir lernen: exzessive staatliche Regulierung geht oft nach hinten los.